… das seine Erfüllung erst dann findet, wenn Staat und Religion vereint sind. Die Träger traditioneller islamischer Bekleidung sind Propagandisten einer reaktionären frauenfeindlichen Auslegung des Islam (Wahhabismus) und der Zielvorstellung „islamischer Staat“.  Jede Kopftuch-, Niqab- oder Hijab-Trägerin widerspricht mit ihrer Kleidung dem Kernanliegen der Aufklärung, nämlich der Befreiung aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit gegenüber religiösen Autoritäten durch Benutzung des Verstandes.

Nazis gestatten wir auch nicht, Ihren gesellschaftlichen Zielvorstellungen durch das Tragen des Braunhemds und der Hakenkreuzbinde Ausdruck zu geben.  Warum sollen wir es dann reaktionären Musliminnen gestatten, liberale Musliminnen, die weder Nigab, Hijab oder Kopftuch tragen möchten, unter moralischen Anpassungsdruck zu setzen?

Die höchste Autorität des sunnitischen Islam, die al-Azhar-Universität in Kairo hat übrigens in einer Fatwa mitgeteilt, dass der Niqab nicht zum Islam gehört. Eine Berufung auf die Religionsfreiheit beim Tragen des Nigab ist daher kaum möglich.

In 2009, Egypt’s oldest university, al-Azhar, banned women from wearing the niqab in classrooms and dormitories. Other universities prohibited women from wearing the veil during exams on the grounds that it could facilitate cheating.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s